Letzte Aktualisierung: um 16:49 Uhr
Partner von  

Datenleck

Kriminelle erbeuten Passagierdaten von British Airways

In den letzten zwei Wochen haben Hacker die Internetseite der Fluglinie angegriffen. Dabei wurden 380.000 Datensätze von Passagieren von British Airways geklaut.

British Airways

Flieger von British Airways: Kundendaten sind in Gefahr.

Keine guten Nachrichten für Kunden, die zwischen dem 21. August und 5. September auf der Webseite von British Airways Flüge gebucht haben. Bei der Fluglinie kam es zu einem Datenleck, wie sie am Donnerstag (6. September) zugeben musste. Pass-Informationen oder Reisedaten seien nicht betroffen.

Aber: Die «privaten Daten» und die «Finanzdaten der Betroffenen» sind laut British Airways gefährdet. Kunden, die glauben, dass sie vom Diebstahl betroffen sind, sollten ihre Bank und die Kreditkartenanbieter kontaktieren, und deren Rat befolgen, rät die Fluggesellschaft. Offenbar sollen insgesamt 380.000 Datensätze abhanden gekommen sein.

Polizei informiert

Man habe die Polizei und die relevanten Behörden informiert, so British Airways. «Den Schutz unserer Daten nehmen wir sehr ernst», so Vorstandsvorsitzender Alex Cruz. «Es tut uns sehr leid, dass diese kriminelle Aktivität unserem Kunden Unannehmlichkeiten bereitet hat.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.