Letzte Aktualisierung: um 13:55 Uhr
Partner von  

19 Verletzte

Dash 8 von Biman Bangladesh rutscht von Piste

Unfall in Burma: Eine Bombardier Dash 8 Q400 von Biman Bangladesh hat nach einer harten Landung die Piste verlassen. Die Maschine wurde stark beschädigt, 19 Passagiere verletzt.

Verunfallte Maschine von Biman Bangladesh: Schwer beschädigt.

Am Mittwoch (8. Mai) ist ein Flugzeug von Biman Bangladesh Airlines bei der Landung am Airport Yangon in Burma verunglückt. Die Bombardier Dash 8 Q400 mit der Kennung S2-AGQ kam aus Dhaka. «Der Pilot sagte mir, der Hauptgrund sei das Wetter gewesen – Seitenwinde», sagte Bangladeschs Botschafter in Burma, Manjurul Karim Khan Chowdhury, der Nachrichtenagentur Reuters. Bei der Landung sei der Flieger plötzlich nach oben gesprungen und dann heftig aufgekommen. Schließlich rutschte er von der Piste.

Die Fluggesellschaft erklärte, an Bord hätten sich 29 Passagiere befunden, zwei Piloten, zwei Mitglieder der Kabinencrew und zwei Techniker. 19 der Fluggäste seien verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Vier von ihnen konnten demnach nach kurzer Behandlung wieder entlassen werden. Fotos bei Twitter zeigen, dass die Maschine stark beschädigt wurden. Offenbar brach sogar der Rumpf des Flugzeuges.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.