Letzte Aktualisierung: um 17:23 Uhr

Business Class in Boeing 787-9

Das ist Qatar Airways′ neue Q-Suite

Die Golfairline kündigte für die neue Business Class in ihren Boeing 787-9 Innovationen an. Jetzt können Passagiere die angepasste Q-Suite von Qatar Airways testen.

Qatar Airways

Q-Suite für Boeing 787-9: Insgesamt 30 Mini-Suiten.

Vor vier Jahren präsentierte Qatar Airways eine Business Class, die Passagieren kleine Suiten für mehr Privatsphäre bietet. Die Golfairline überraschte dabei mit einigen Innovationen. So lassen sich zwei Mittelsitze etwa zu einem Doppelbett verwandeln oder vier davon zu einem kleinen Konferenzzimmer umfunktionieren. Q-Suite nennt sich das neue Bordprodukt, das in Boeing 777 und Airbus A350 zu finden ist.

In ihre Dreamliner hat Qatar Airways die neue Business Class bisher nicht eingebaut. Die Golfairline kündigte aber vor einiger Zeit an, das mit der Lieferung der größeren Boeing 787-9 zu ändern und dabei wiederum Innovationen zu präsentieren. Details nannte sie bisher nicht. Jetzt hat sie das Geheimnis zumindest ein wenig gelüftet.

Mobiltelefon wird automatisch geladen

Auch in der Q-Suite der Boeing 787-9 bietet Qatar Airways 30 Mini-Suiten mit Schiebetüren. Sie sind in einem Fischgräte-Muster in einer 1-2-1-Konfiguration angeordnet. Anders als in den Boeing 777 und Airbus A350 blicken alle Passagiere nach vorne. Die Trennwände in der Mitte lassen sich herunterfahren, sollte ein Paar zusammen reisen.

Die Sitze der Dreamliner-Q-Suite können wie in den A350 und 777 in ein 79 Zoll oder zwei Meter langes, flaches Bett verwandelt werden. Viel mehr verrät die Airline aber auch nicht. Als Neuigkeit kündigt sie Halter für Smartphones an, die die Geräte ohne Kabel automatisch aufladen.

Nach Europa und Asien

Als erste können Passagiere auf dem Flug von Doha nach Mailand am Freitag (25. Juni) die neue Q-Suite testen. Auch auf den Flügen nach Athen, Barcelona, Dammam, Karachi, Kuala Lumpur und Madrid kommen künftig Boeing 787-9 mit dem neuen Produkt zum Einsatz.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>