Letzte Aktualisierung: 23:56 Uhr

Joint Venture

Copa mischt bei United und Avianca mit

Und da warens plötzlich drei: Dem Bündnis einer nord- und einer südamerikanischen Airline will sich nun auch eine Fluggesellschaft aus Mittelamerika anschließen.

Copa Airlines

Jet von Copa Airlines: Ist die Fluglinie bald Teil eines Dreier-Bundes?

«United und Avianca werden am Ende eine Airline sein» – das sagte Avianca-Chef Hernan Rincon im Juli im Interview mit aeroTELEGRAPH über das geplante Joint Venture mit United Airlines. Noch laufen die Verhandlungen. Doch Rincon sagte: «Wir sind fast fertig.»

Jetzt ist klar: Mit Copa aus Panama will sich eine dritte Star-Alliance-Fluggesellschaft ebenfalls am Bündnis beteiligen. Über entsprechende Dreier-Verhandlungen informierte Avianca in einer Börsenmitteilung. Lateinamerikanische Medien zitieren Rincon mit den Worten: «Eine strategische und kommerzielle Allianz von drei Fluggesellschaften mit der Bedeutung von Avianca, Copa und United würde viele Möglichkeiten für Verbindungen und Reiserouten auf dem amerikanischen Kontinent eröffnen.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.