Letzte Aktualisierung: um 15:25 Uhr
Partner von  

Der Pionier der Lüfte

Vor hundert Jahren gelang Clyde Cessna sein erster Flug. Es war der Anfang einer erstaunlichen Luftfahrtkarriere.

Kansas Historical Society

Flugversuch von Clyde Cessna (vierter von links): Besessen vom Traum des Fliegens.

Eigentlich war Pilot und Flugzeugkonstrukteur nicht seine Berufung. Clyde Vernon Cessna wuchs als Sohn eines Farmers im ländlichen Kansas auf. Schon früh faszinierte ihn Technik – auf der väterlichen Farm begann er bereits als kleiner Junge, die landwirtschaftlichen Geräte zu reparieren. Doch es war ein Tag im Jahr 1911, der sein Leben veränderte – und die Luftfahrt: Cessna beobachtete an einer Flugshow in Oklahoma City die waghalsigen Piloten. Und er erfuhr, dass diese bis zu 1000 Dollar pro Auftritt verdienten – ein Traumlohn für jene Zeit. Eine Vision wurde geboren.

Eine Vision, aus der am Ende der bekannteste Hersteller von Kleinflugzeugen der Welt entstand. Keiner verkaufte mehr Flieger als das Unternehmen aus Wichita, der heute zum amerikanischen Mischkonzern Textron gehört. 192’000 Stück lieferten die Werke aus der Stadt im Bundesstaat Kansas bis heute aus.

Zurück zur Landwirtschaft

Schon kurze Zeit nach der Flugschau von Oklahoma kaufte sich Clyde Cessna mit den Ersparnissen seiner Frau einen Bleriot-Motor. Zusammen mit seinem Bruder Roy baute er damit sein erstes Flugzeug – ein Einflügler aus Fichtenholz und Leinen. Seine Flugversuche endeten meist kläglich. Und die Bewohner Wichitas lachten ihn immer heftiger aus – bis er im Juni 1911 endlich richtig abhob und die Stimmung kehrte. Als «mutiger Held» wurde Cessna schon bald bezeichnet. Im Dezember gelang ihm dann ein Flug über acht Kilometer mitsamt erfolgreicher Landung.

Sein Knowhow setzte Cessna ab 1927 in der von ihm gegründeten Flugzeugbaufirma ein. Im Februar 1928 lieferte das Werk den ersten Flieger aus. Die Maschine des Typs Cessna A-Series kostete damals 6500 Dollar. Zusammen mit seinem Geschäftspartner Victor H. Roos verkaufte die Cessna Aircraft Company schon bald diverse Modelle. Die Umsätze kletterten in die Höhe. Doch die grosse Depression nach dem Börsencrash von 1929 führt zu einem dramatischen Absatzeinbruch. 1931 meldete Cessna Konkurs an. Clyde Cessna begann zwar 1934 von neuem. Doch er hatte keine Energie mehr. 1936 verkaufte er sein Unternehmen an seine Neffen. Er selbst wurde wieder Farmer. Sein Vermächtnis aber blieb erhalten – bis heute.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.