Letzte Aktualisierung: um 20:20 Uhr
Partner von  

Marktreformen

China gibt Kerosinpreis frei

Bislang legte der Staat den Preis von Kerosin fest. Nun überlässt China die Tarife für Flugbenzin vermehrt den Ölkonzernen – aber nicht ganz.

Sinopec

Tanklaster von Sinopec: Künftig ist der Preis variabler.

Beim Treibstoff für Flugzeuge herrschte in China bisher Planwirtschaft. Die National Development and Reform Commission in Peking setzte den Preis fest. Seit Mitte 2011 wurden zwar gewisse zaghafte Reformen vorgenommen, doch der Staat hatte weiter entscheidenden Einfluss. Er legte damals lediglich die Tarife monatlich neu fest. Früher gab es bedeutend weniger Änderungen.

Nun aber macht China vorwärts und liberalisiert den Markt weiter. Die staatlichen Ölkonzerne Sinopec, Petrochina, Cnooc und China Aviation Oil bestimmen seit dem 1. März den einen Teil des Kersoinpreises selbstständig. Dabei handelt es sich um den so genannten CIF-Anteil (CIF steht für: Cost, Insurance, Freight). Er wurde bislang noch von der National Development and Reform Commission festgelegt.

Ein Teil bleibt staatlich kontrolliert

Der zweite Teil des Preises, das so genannte Agio spiegelt Angebot und Nachfrage und den internationalen Preistrend. Er wird auch weiterhin staatlich festgelegt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.