Letzte Aktualisierung: 0:22 Uhr
Partner von

China Airlines

Pilot wird für Nickerchen im Cockpit bestraft

Der Kapitän einer Boeing 747 von China Airlines schlief während des Fluges ein. Das hatte nun Konsequenzen.

Virale Videos können gute PR sein – oder eben auch genau das Gegenteil. Letzteres trifft auf ein Video aus einem Cockpit von China Airlines zu, das derzeit durchs Internet geistert. Zu sehen: Ein Pilot der taiwanesischen Fluggesellschaft, der im Cockpit einer Boeing 747 ein Nickerchen macht – während des Fluges. Brisant ist dabei auch noch: Der schlafende Kapitän wurde erst kürzlich zum Chefpiloten befördert, wie lokale Medien berichten.

Gefilmt wurde der Kapitän vom Kopiloten. Beide Männer, so heißt es von China Airlines, wurden inzwischen für ihr Verhalten bestraft. Dem Kapitän wurde Gefährdung der Sicherheit vorgeworfen. Dem Kopilot wurde vorgehalten, dass er den Kollegen nicht geweckt, sondern ihn gefilmt und fotografiert hat. Wie die Mitarbeiter bestraft wurden, ist nicht bekannt.

Erst gerade Streik beendet

Erst am 14. Februar hatte China Airlines sich mit Gewerkschaften über neue Regeln geeinigt, die Erschöpfung der Cockpitcrews verhindern oder zumindest lindern sollen. Vorausgegangen war dem ein siebentägiger Streik der Piloten. Als Folge wurde unter anderem beschlossen, dass auf Flügen über acht Stunden eine dreiköpfige Crew im Cockpit sein wird, statt wie bisher eine zweiköpfige. Bei Flügen von mehr als 12 Stunden werden es vier Piloten sein.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.