Letzte Aktualisierung: um 0:04 Uhr
Partner von  

Spätfolgen des Brandes

Chaos am Flughafen Rom Fiumicino

Der Brand vom Mai hat Spätfolgen. Der Flughafen Rom Fiumicino musste nun das Terminal 3 vorübergehend schließen. Die Folge sind Verspätungen und Annullierungen.

Aeroporti di Roma

Terminal 3 in Rom Fiumicino: Vorübergehend gesperrt.

Das Feuer wütete am 7. Mai. Doch erst jetzt spürt man die Folgen so richtig. Der Flughafen Rom Fiumicino musste am Freitagabend um Mitternacht den Betrieb um ein Fünftel zurückfahren. Inzwischen darf er nur noch 60 Prozent der Flüge durchführen.

Seit dem Brand, der in einer Küche ausgebrochen war und einen Sachschaden von 10 Millionen Euro verursachte, ist ein Teil von Terminal 3 gesperrt. Die italienische Polizei versiegelte Pier D, um die Brandursache klären zu können. Die italienische Luftfahrtbehörde Enac und die Präfektur Rom beschlossen nun, dass bei einem Großandrang die Sicherheit der Passagiere unter diesen Umständen nicht mehr garantiert werden könne. Und der steht bevor. Es beginnt der Sommerreiseverkehr.  Zudem ist die Qualität der Luft im Terminal noch nicht gesichert. Terminal 3 wurde deshalb ganz geschlossen.

Verspätungen, Annullierungen und Umleitungen

Die Sperrung des Langstreckenterminals 3 soll nur ein paar Tage dauern. Doch die Folgen sind bereits heftig. Einige Flüge werden nach Rom Ciampino umgeleitet. Andere fallen aus, und viele sind verspätet. Die italienische Presse spricht von chaotischen Szenen und langen Warteschlangen. Schon bald könnte die Sperrung aber wieder aufgehoben werden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.