Letzte Aktualisierung: um 19:51 Uhr

Airbus A320 Neo und A321 Neo

Cebu Pacific kauft bis zu 152 Airbus A320 und A321 Neo

Großerfolg für den europäischen Flugzeugbauer: Cebu Pacific bestellt im großen Stil Airbus A320 Neo und A321 Neo. Die philippinische Billigairline will damit expandieren.

Geraunt hatte man es bereits, jetzt ist es offiziell. Cebu Pacific Airlines bestellt bei Airbus bis zu 152 Flugzeuge. Laut einer Absichtserklärung zwischen der philippinischen Fluggesellschaft und dem europäischen Flugzeugbauer umfasst geht es um Festbestellungen von bis zu 102 Airbus A321 Neo sowie 50 Kaufrechte für die Airbus-A320-Neo-Familie.

«Die Bestellung soll Cebu Pacific ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Anpassung des Flottenwachstums an die Marktbedingungen verschaffen», lässt sich Airline-Chef Michael Szucs in einer Mitteilung zitieren. Möglich ist das, weil die Fluglinie die Möglichkeit hat, bei der Bestellung zwischen A321 Neo und A320 Neo zu wechseln. Der Wert der Order beträgt nach Listenpreisen 24 Milliarden Dollar.

Bereits in der Flotte

Die Fluglinie würde damit massiv wachsen. Derzeit besteht die Flotte von Cebu Pacific aus 86 ATR 72, Airbus A320 und A320 Neo, A321 und A321 Neo sowie A330 Neo. Sie rechnet damit, dass der endgültige Kaufvertrag bis Ende des dritten Quartals unterzeichnet wird.

Cebu Pacific bestuhlt ihre A321 Neo mit 236 Sitzen. Es gibt nur eine Klasse – die Economy. Allerdings verkauft die Billigairline Sitze beim Notausgang oder weit vorne im Flieger als Premium.