Letzte Aktualisierung: um 8:41 Uhr
Partner von  

British Airways

Süße Tiere lindern Flugangst

British Airways will den Passagieren, die beim Fliegen nervös werden, mit einem speziellen TV-Kanal helfen: Er zeigt ausschließlich niedliche Tiere.

Simons Cat

Simons Cat (2.v.l.) und einige Freunde: Die Katze ist einer der Stars im Kanal Paws and Relax.

Schwitzige Hände, Herzklopfen, unangenehmes Kribbeln im Bauch, Panik – Flugangst kann nervöse Passagiere an den Rand der Verzweiflung treiben. Und das Problem ist weit verbreitet. Rund 20 Prozent der Deutschen leiden laut einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung unter der so genannten Aviophobie.

Kein Wunder also, dass Fluggesellschaften versuchen, ihren ängstlichen Passagieren das Fliegen so angenehm wie möglich zu machen. British Airways hat nun extra für sie einen eigenen Kanal im Unterhaltungssystem entworfen, der ab September verfügbar sein soll. Der Name: Paws and Relax. Der Inhalt: Niedliche Tiere.

Ruhigerer Herzschlag dank süßer Tiere

«Wir haben uns viel damit befasst, wie man nervösen Passagieren helfen kann. Niedliche Tiere zu beobachten, hilft laut verschiedenen Studien, den Herzschlag zu beruhigen», so Richard D’Cruze, Unterhaltungschef bei der Fluggesellschaft. In dem neuen Kanal sollen unter anderem Clips von «Simons Cat» zu sehen sein. Das sind Trickfilme, in denen der Besitzer einer verwöhnten Katze sein Leid zu Papier gebracht hat.

Außerdem kündigt D’Cruze ein Video über Amerikas süßesten Hund an, sowie die Dokumentation The Secret Life of Cats, für die Katzen mit Kameras ausgestattet wurden. Bereits früher entschied sich British Airways einen Film ins Programm, der perfekt zur Entspannung sein soll: Einen siebenstündigen Echtzeit-Film einer Zugreise.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.