Letzte Aktualisierung: um 18:54 Uhr

Boeings 787-Dokumente offenbar unvollständig

Aufgrund einer langen Reihe von Produktionsproblemen nennt Boeing offiziell keinen Termin mehr, an dem man die Auslieferungen der 787 wieder aufnehmen möchte.

Bei der Verkündung der Quartalsergebnisse Ende April sagte Boeing-Chef David Calhoun aber immerhin, man sei der Wiederaufnahme einen Schritt näher gekommen und habe den Zertifikationsplan bei der Luftfahrtbehörde FAA eingereicht.

Laut Informanten der Nachrichtenagentur Reuters hat die FAA dem Flugzeugbauer nun aber mitgeteilt, dass die Unterlagen unvollständig seien. Ob das erneut Verzögerungen für den Neustart der Auslieferungen zur Folge haben könnte, ist noch unklar.

In der Branche wurde zuletzt mit einer Wiederaufnahme der 787-Auslieferungen im zweiten Halbjahr 2022 gerechnet. Mit Emirates und der Leasingfirma ALC haben sich kürzlich zwei große Kunden unzufrieden gezeigt mit Boeing und den Verzögerungen beim Dreamliner.