Letzte Aktualisierung: um 12:23 Uhr

Im Juni

Boeing durchbricht mit 737 Max die 200-Order-Marke

Die Boeing 737 Max steht bei vielen Airlines wieder auf der Einkaufsliste. Alleine im Juni sammelte der Hersteller Bestellungen für fast 50 Exemplare des Modells ein.

Obwohl er um die Zukunft der 737 Max 10 bangen muss, lässt der amerikanische Flugzeugbauer die durch zwei Abstürze ausgelöste Krise immer weiter hinter sich. Bei den Kunden erfreut sich das Modell wieder großer Beliebtheit. So sammelte Boeing alleine im Juni Bestellungen für 49 Boeing 737 Max ein, eine für American Airlines, 48 für einen oder mehrere unbekannte Kunden.

Das ist der zweitbeste Max-Wert seit Jahresbeginn. Nur im Januar verkaufte Boeing mit 55 Exemplaren noch mehr der Flugzeuge. Allerdings waren auch der Februar (32), März (47) und April (44) keine schlechten Monate für die Max. Nur der Mai mit Bestellungen für lediglich sechs Exemplaren lief weniger gut.

233 Boeing 737 Max im Halbjahr verkauft

Insgesamt hat der amerikanische Flugzeugbauer damit von Januar bis Juni 2022 233 Exemplare der 737 Max verkauft. Wie sich das auf die Modell-Varianten Max 7, Max 8, Max 9 und Max 10 verteilt, weist Boeing nicht aus.

Zum Vergleich: Airbus hat seit Jahresbeginn bis Ende Juni Bestellungen für 308 Flugzeuge der A320-Neo-Familie eingesammelt: drei A319 Neo, 125 A320 Neo und 180 A321 Neo. In dieser Zeit strich der europäische Hersteller allerdings auch Bestellungen für 17 A320 Neo-Orders und 71 A321 Neo aus den Büchern. Boeing weist einen entsprechenden Wert nicht aus. Über alle ihre Modelle verzeichneten die Amerikaner 100  Abbestellungen und Umwandlungen.

Airbus auch bei Auslieferungen noch vorne

Ausliefern konnte Boeing im ersten Halbjahr 181 Flugzeuge vom Typ 737 Max. Airbus kam in dieser Zeit auf 230 ausgelieferte Jets der A320-Neo-Familie – drei A319 Neo, 109 A320 Neo und 118 A321 Neo.