Letzte Aktualisierung: um 18:06 Uhr
Partner von  

Altern Dreamliner frühzeitig?

Eine Boeing 787 von Air India hatte eine technische Panne. Und die weist offenbar auf erste Altersschwächen hin. Nach einem Jahr.

Julian Herzog/Wikimedia/CC

Dreamliner von Air India: Schon älter als gedacht?

Schon wieder sitzt ein Dreamliner da fest, wo er nicht hingehört. Die Maschine von Air India hatte am Samstag (11. Januar) technische Probleme. Der Mechanismus, der die Landeklappen bewegt, funktionierte nicht. «Der Flieger ist in Hong Kong gegroundet und wird repariert», so ein Sprecher der Fluggesellschaft gegenüber der indischen Wirtschaftszeitung Economic Times. «Boeing hat uns versichert, dass sie das Bauteil nicht nur austauschen, sondern auch modifizieren werden.»

Die Probleme mit diesen speziellen Bauteilen kämen bei den Dreamlinern öfter vor, so Air India weiter. Und genau das ist eigentlich nicht normal. Denn dass es bei den Spoiler-Aktuatoren zu solchen Ausfällen kommt, sei bei so jungen Fliegern noch nie passiert, so informierte Quellen gegenüber der Economic Times. Das seien eigentlich Zeichen von Altersschwäche. So etwas geschehe üblicherweise erst nach fünf bis sieben Jahren.

Andere Alterserscheinungen

Andere Piloten berichten von weiteren Alterserscheinungen der Boeing 787. Nach einem ganz normalen Flug parkte die Crew den Flieger. Im Stehen, so berichten die Piloten, sei plötzlich ein Riss in der Windschutzscheibe entstanden. «Einfach so. Ohne, dass irgendetwas geschah. Das haben wir noch nie gesehen», so ein Air-India-Mitarbeiter. Man befürchte, dass die Qualität des Jets massiv gelitten habe, weil Boeing sich aufgrund der Verspätung bei der Produktion beeilen musste.

Doch beim Hersteller widerspricht man dem. «Das Flugzeug ist absolut sicher», so ein Sprecher von Boeing. Dass man so emsig an den Kinderkrankheiten arbeite, habe eher etwas damit zu tun, dass man verhindern wolle, dass die Kunden Probleme mit der Pünktlichkeit bekommen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.