Letzte Aktualisierung: um 14:04 Uhr

Korean Air und Icelandair in Heathrow

Boeing 777 rempelt kleinere Schwester an

Eine Boeing 777 von Korean Air kam einer Boeing 757 von Icelandair in London-Heathrow zu nahe. Der kleinere Flieger nahm Schaden.

Twitter

Leitwerk des Icelandair-Fliegers: Abheben konnte er nicht mehr.

Die Boeing 777 von Korean Air mit dem Kennzeichen HL7782 sollte am Mittwoch (28. September) von London-Heathrow nach Seoul fliegen. Zur gleichen Zeit parkte in der Nähe die Boeing 757 mit der Registrierung TF-FIK von Icelandair, die etwas später in Richtung Keflavik abheben sollte. Beide Flüge fanden schließlich nicht statt.

Der Langstreckenjet von Korean kam der kleineren Boeing 757 beim Rollen zu nah. Er touchierte sie am Leitwerk. Auf einem Foto einer Passagierin von Korean Air ist zu sehen, dass der Icelandair-Flieger beschädigt wurde. Rettungsdienst und Feuerwehr waren sofort zur Stelle, verletzt wurde aber niemand. Beide Airlines mussten die Flüge in der Folge streichen.