Letzte Aktualisierung: um 21:54 Uhr
Partner von  

Ehemaliger Flieger von Transaero

Wenn eine Boeing 767 eine Meerfahrt macht

Eigentlich sollten Flugzeuge fliegen. Eine Boeing 767 von Transaero reiste nun aber per Schiff von einem Ort zum anderen.

Eigentlich bewegen sich Flugzeuge ja in der Luft. Wenn aber die Flügel fehlen, dann ist schwimmen eventuell die bessere Alternative. Das tat nun eine ausgemusterte Boeing 767 der inzwischen pleite gegangenen russischen Transaero. Der Rumpf des Jets wurde vom internationalen Flughafen Shannon auf dem Seeweg nach Enniscrone geschafft.

Dort soll der Flieger der zentrale Bestandteil eines Glamping-Platzes werden. Glamping ist eine neue Wortschöpfung, die sich aus Glamour und Camping zusammensetzt. Das Angebot richtet sich an Menschen, die vielleicht in der Natur und nicht im Hotel übernachten wollen – denen zelten dann aber doch etwas zu unbequem ist.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie mit Video, wie der Flieger transportiert wurde.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.