Letzte Aktualisierung: um 16:52 Uhr
Partner von  

Los Angeles LAX

Boeing 737 wirft Laster um

Eine Boeing 737 von Aeromexico kollidierte am Flughafen Los Angeles mit einem Laster. Das Fahrzeug wurde ungeworfen. Dabei gab es acht Verletzte.

Die Boeing 737-800 war eben am Los Angeles International Airport gelandet. An Bord der Maschine von Aeromexico befanden sich am Samstagnachmittag (20. Mai) 149 Passagiere und Besatzungsmitglieder. Auf dem Weg zum Gate krachte es plötzlich.

Das Flugzeug war mit dem rechten Flügel in einen Laster gekracht. Dabei wurde die Tragfläche des Jets beschädigt. Deutlich schlimmer traf es aber den LKW. Er wurde von der Wucht der Kollision umgeworfen. Dabei verletzten sich die acht Insassen, einige von ihnen schwer. Ein Verletzter musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden.

Flughafen untersucht Zwischenfall

An Bord des Flugzeug wurde niemand verletzt. Passagiere beschwerten sich allerdings nach dem Zwischenfall gegenüber dem US-Nachrichtensender ABC, dass man ihnen 45 Minuten lang nicht mitgeteils habe, was gerade passiert sei. Der Flughafen erklärte, man sei dabei, herauszufinden, wie es zum Zwischenfall kommen konnte. Das Ganze sei höchst ungewöhnlich.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.