Letzte Aktualisierung: 9:04 Uhr
Partner von

Ramon International Airport

Bald landen erste Flüge am neuen Flughafen Eilat

Der Ramon International Airport wird am 21. Januar eröffnet. Er bedient den Badeort Eilat und ersetzt zwei bisherige Airports.

Los geht es erst einmal mit Inlandsflügen: Am 21. Januar soll in Anwesenheit von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu der neue Flughafen von Eilat eröffnet werden. Er wird die beiden bisherigen Flughäfen der Region ersetzen. Internationale Flüge landen derzeit noch am Flughafen Ovda (Iata-Code VDA). Nachts darf er aber nicht mehr angeflogen werden, weil die Piste in einem zu schlechten Zustand ist. Nationale Strecken werden zum kleinen Flughafen Eilat (Iata-Code ETH) gelenkt.

Zunächst werden ab dem Ilan and Assaf Ramon International Airport (Iata-Code ETM) laut der Zeitung Times of Israel nur Flüge innerhalb von Israel abheben. Noch ist nicht klar, ab wann der komplette Flugbetrieb an den neuen Flughafen umzieht. Der neue Flughafen liegt im rund 18 Kilometer von Eilat entfernten Timna-Tal direkt an der Grenze zu Jordanien. Eine Zugverbindung nach Eilat ist in Planung, doch zu Beginn werden Shuttles den Flughafen in einer zehnminütigen Fahrt mit dem Badeort verbinden.

Zwei Millionen Passagiere im Jahr

Zunächst soll der Flughafen 2 Millionen Passagiere im Jahr abfertigen können, 2030 sollen es 4,2 Millionen sein, heißt es auf der Seite des Ramon International Airports. Mit seiner 3600 Meter langen Piste kann er auch große Flugzeuge wie die Boeing 747 aufnehmen.  Er verfügt wegen seiner Lage nahe an Ägypten über einen 26 Meter hohen und viereinhalb Kilometer langen Raketenabwehrzaun.

Benannt wurde der Flughafen nach dem ersten israelischen Astronauten Ilan Ramon und dessen Sohn Assaf, einem Kampfjetpilot. Ilan Ramon kam ums Leben, als Spaceshuttle Columbia im Jahr 2003 beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre in Flammen aufging. Sein Sohn starb sechs Jahre später beim Absturz seines F16-Kampfjets während eines Trainingsfluges.

Auch Flughafen in Jordanien

In unmittelbarer Nähe liegt auch der jordanische King Hussain Airport. Er bedient den Badeort Aqaba. Der neue Flughafen kam beim Nachbarland nicht gut an. Er beschränke die Souveränität des jordanischen Luftraums und damit die Sicherheit. An- und Abflüge, so die Regierung.

Erhalten Sie in der oben stehenden Bildergalerie einen Eindruck des neuen Flughafens von Eilat.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.