Letzte Aktualisierung: um 10:06 Uhr

Rekordflug

Fast zehn Stunden nonstop mit dem Airbus A321 LR

Neuer Rekord mit dem Airbus A321 LR: Azores Airlines flog mehr als 7500 Kilometer nonstop von Lissabon nach Bogota.

Airbus

Airbus A321 LR von Azores Airlines: Langer, sehr langer Flug.

Mit dem Airbus A321 LR schlägt die Fluggesellschaft zwei Fliegen auf einen Schlag. «Das Flugzeug mit seinem Passagierkomfort, seiner Leistung, der überlegenen Reichweite und der Sparsamkeit deckt sowohl unsere regionalen als auch unsere Langstreckenbedürfnisse ab», erklärte ihr damaliger Chef 2016. Damals beschloss Azores Airlines, ihre A330 durch zwei der A321 mit Langstreckenfähigkeit  zu ersetzen.

Was mit dem A321 LR möglich ist, bewies Azores Airlines nun eindrücklich. Am 3. Januar flog die Maschine mit dem Kennzeichen CS-TSI nonstop von Lissabon nach Bogota. Der Jet brauchte 9:49 Stunden für die Strecke, die in direkter Luftlinie 7530 Kilometer misst, auf der realen Routen aber noch etwas länger ist. Das sei «Zeugnis für die Vielseitigkeit und Effizienz des neuen Flugzeugs», so die Fluggesellschaft in einer Mitteilung.

Rahmenbedingungen unklar

Damit schlug Azores Airlines den vorherigen Rekord von Air Transat. Der kanadische Ferienflieger führte im Oktober einen Nonstopflug von Montreal nach Athen mit einem Airbus A321 LR durch. Die Maschine brauchte für die 7600 Kilometer lange Strecke 8:20 Stunden. Unklar ist jedoch, wie stark der A321 LR von Azores Airlines beladen war, ob auch Passagiere oder nur Fracht an Bord waren. Die Fluglinie teilte nur mit, es habe sich um einen außerplanmäßigen Flug gehandelt.

Bei Vollbesetzung kann der A321 LR 7400 Kilometer weit fliegen. Bei einem Testflug kam er schon von den Seychellen nach Toulouse rekordlange elf Stunden. Der A321 XLR, der mit mindestens einem zusätzlichen, im hinteren Bereich des Rumpfs gelegenen, fixen Tank ausgestattet ist, kommt sogar 8700 Kilometer weit. Er wird ab 2023 ausgeliefert.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.