Letzte Aktualisierung: um 21:56 Uhr

Prestigeprojekt mit türkischer Hilfe

Aserbaidschan stampft Flughafen aus dem Boden

Nach der Einnahme von großen Teilen der Region Nagorno-Karabakh hat Aserbaidschan den Flughafen Fuzuli gebaut. Mit türkischer Hilfe gelang dies in weniger als einem Jahr.

Seit Jahrzehnten ringen Armenien und Aserbaidschan um die Region Nagorno-Karabakh. 1991 erklärte sie sich mit Anlehnung an Armenien für unabhängig, wurde international aber nie anerkannt. Im einem Krieg im Herbst 2020 gewann Aserbaidschan mit türkischer Hilfe wieder die Kontrolle über große Teile der Bergregion. Und nun hat das Land mit der Errichtung eines neuen Flughafens dort äußerst schnell ein Prestigeprojekt umgesetzt.

Der Bau des Fuzuli International Airport begann laut der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu am 14. Januar 2021, ein erster Testflug fand schon am 22. August statt. Am 5. September landeten repräsentativ ein Airbus A340-500 der staatlichen Fluggesellschaft Azerbaijan Airlines und ein Frachter vom Typ Boeing 747-400 von Silkway Airlines.

Errichtet mit türkischer Hilfe

Am 26. Oktober weihten der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev und der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan den Flughafen schließlich gemeinsam ein. Unternehmen aus beiden Ländern hatten den Bau des Airports mit dem Iata-Code FZL ausgeführt.

Bei der Errichtung des Terminals kamen vorgefertigte modulare Bauelemente zum Einsatz. In dem Gebäude sollen nun bis zu 200 Reisende pro Stunde abgefertigt werden. Der neue Flughafen hat eine 3000 Meter lange und 60 Meter breite Start- und Landebahn.

Politische bedeutsames Projekt

Wie politische bedeutsam der Flughafenbau in der umstrittenen Region ist, zeigen aserbaidschanische Medienberichte. Sie inszenieren die schnelle Errichtung des Airports als Gegensatz zu angeblichem jahrelangen armenischen Vandalismus.

Auch in der nicht von Aserbaidschan eroberten Hauptstadt der nicht anerkannten Republik Nagorno-Karabakh, auch Republik Artsakh genannt, gibt es gab es einen Flughafen, den Airport Stepanakert. Genutzt wurde er allerdings nicht, da Aserbaidschan drohte, jedes Flugzeug abzuschießen, das auch nur in die Nähe des Airports kommt.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Bilder vom neuen Flughafen Fuzuli.

Der Nagorno-Karabakh-Konflikt erklärt (in englischer Sprache):



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.