Letzte Aktualisierung: um 20:22 Uhr
Partner von  

Cubana will weitere Antonows

Der ukrainische Flugzeughersteller Antonow hat Fans in Lateinamerika. Kuba will sieben weitere An-158 bestellen. Auch Ecuador und Bolivien melden Interesse an.

Oleg V. Belyakov / AirTeamImages / Wikimedia / CC

Antonov-158 beim Start: Cubana de Aviación besitzt bereits drei Maschinen.

Mithilfe seiner Verbündeten in Südamerika, Ecuador und Bolivien, will Kuba seine bisherige Order von drei Antonow 158 auf zehn aufstocken. Das berichtet die russische Zeitung Kommersant. Sie zitiert einen hohen Manager von Antonow, nach dem Kubas Fluggesellschaft Cubana de Aviación, der Flugzeughersteller und die russische Leasingfirma Ilyushin Finance einer Einigung nahe kommen.

Kurz zuvor hatten die drei Verhandlungspartner ihre Höhentests mit einer An-158 in Ecuador und Bolivien abgeschlossen. Offenbar haben auch die beiden Andenstaaten Interesse an dem russischen Flieger. Cubana de Aviación hat seit Anfang des Jahres bereits drei Antonows und ist damit die bislang einzige Fluggesellschaft in Lateinamerika. Sie bedient damit Routen von Havanna nach Santiago, Guantánamo, Holguín, Nassau, Santo Domingo, Cancún und Caracas.

Russisch-ukrainische Kooperation

Die An-158 ist ein Mittelstreckenflieger mit 100 Sitzen. Er wird in Kooperation von Russland und der Ukraine gefertigt. 60 Prozent der Komponenten werden in Russland produziert, die Fertigstellung erfolgt in der Ukraine. Es werden auch Bauteile aus Frankreich, Deutschland und sogar den USA verwendet. Allerdings liegt der US-Anteil unter zehn Prozent – und stellt somit kein Bruch der amerikanischen Sanktionen gegen Kuba dar.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.