Letzte Aktualisierung: um 15:53 Uhr

Maschinen zur Impfstoffproduktion

Antonov An-124 fliegen von Frankfurt-Hahn in die USA

Die Frachtairline ist mit An-124 sechs Mal von Frankfurt-Hahn in die USA geflogen. An Bord der Antonov-Airlines-Jets waren schwere Maschinen zur Impfstoffproduktion.

Antonov Airlines

Be- und Entladung der Antonov An-124: Schwere Fracht an Bord.

Antonov Airlines hat pharmazeutische Geräte von Deutschland in die USA transportiert, wo diese für die Produktion von Covid-19-Impfstoffen verwendet werden. Die ukrainische Frachtairline führte dazu sechs Flüge durch ab dem Flughafen Frankfurt-Hahn nach Baltimore in Maryland sowie zum Kinston Regional Jetport in North Carolina.

Starke Schneefälle in den USA machten allerdings einen Wechsel des Ankunftsflughafens für einen der Baltimore-Flüge notwendig. Die Maschine steuerte stattdessen den Stewart International Airport bei New York an. Für den Transport wurden Antonov An-124 mit einer Nutzlast von jeweils 150 Tonnen eingesetzt, wobei jede Sendung 100 Tonnen wog. Die Maschinen für diesen Auftrag gechartert hatte DHL Global Forwarding.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.