Letzte Aktualisierung: um 12:07 Uhr
Partner von  

Basic-Economy-Rückzieher

American lässt wieder Handgepäck zu

American Airlines führte einen Tarif ein, der kein Handgepäck enthält. Nun wird die Beschränkung wieder aufgehoben - als Reaktion auf Delta, Jetblue und Co.

American Airlines

Gepäckfächer: Ab September dürfen sie bei American Airlines wieder alle nutzen.

Wer Basic Economy in Nordamerika bucht, muss quasi ohne Gepäck reisen. American Airlines erlaubt Passagieren mit dem billigsten Tarif nur ein kleines Handgepäck mitzuführen, das unter den Vordersitz passt. Den Stauraum über den Sesseln dürfen sie nicht benutzen. Auch United Airlines bietet den Tarif ohne Nutzung der Gepäckfächer.

Die beiden amerikanischen Fluggesellschaften haben die billigeren Tickets vor zwei Jahren eingeführt, um mit den Billigairlines wie Spirit oder Southwest mithalten zu können. Jetzt aber macht American Airlines eine Kehrtwende. Ab dem 5. September ist beim Basic-Economy-Tarif wieder ein Handgepäck enthalten. Offenbar passte die restriktive Regel den Kunden nicht.

Konkurrenz zog nicht mit

«Die Aufhebung der Beschränkung beim Handgepäck macht unsere Kurzstreckentarife wettbewerbsfähiger gegenüber dem Angebot von Konkurrenten, die ein Handgepäck erlauben», begründet American Airlines. Delta hat die Benutzung der Gepäckfächer nie ausgeschlossen, ebensowenig kleinere Anbieter wie Jetblue. United beobachtet die Lage noch.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.