Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Passagiere von Alaska Airlines

Begehrter Pfannkuchen-Drucker

W-Lan an Bord ist für viele ein Grund ihrer Airline treu zu bleiben. Bei Alaska Airlines setzt man auf ein anderes Gadget: Eine Maschine die Pfannkuchen druckt.

twitter.com/alaskaair

Na, Lust auf Pfannkuchen? Dann wär ein Pancake-Printer jetzt genau das Richtige für Sie.

«Wie viele Köche braucht es, um 180 Pfannkuchen in einer Stunde zu machen? Keinen!» das verspricht Alaska Airlines in ihrem neusten Blogpost. Und die Fluggesellschaft hält ihr Versprechen. Dank des Eierkuchen-Druckers, der ihren Passagieren in den Vielflieger-Lounges an den Flughäfen Seattle, Los Angeles, Portland und Anchorage zu Verfügung steht.

Die erste Maschine ihrer Art, die luftige, leckere Pfannkuchen ausspuckt, wurde bereits vor vier Jahren in Seattle installiert. Damit war Alaska Airlines die erste Fluggesellschaft mit dieser Dienstleistung. Der Drucker ist mittlerweile aber so beliebt, dass Alaska erst kürzlich die Betriebszeiten verlängern musste.

Eine Millionen Pfannkuchen bis zur Fertigstellung des Druckers

Der Pancake-Drucker wurde von dem in Autralien lebenden Polen Marek Szymanski erfunden. Die Entwicklung dauerte vier Jahre und Szymansku aß bis zur Fertigstellung 2004 über eine Millionen Pfannkuchen. Dann aber konnte er seinen Traum vom gedruckten Samstagsfrühstück verwirklichen.

«Es war wie beim Erfinder Chitty Chitty Bang Bang. Er musste alles Mechanismen selber entwickeln: Vom zerschlagen der Eier, bis hin zum anrühren des Teiges.» sagt Mike Genereaux der Vermarkter des Druckers. «Aktuell stehen 7’000 Maschinen in Krankenhäusern, Casinos und Unis. Einige sind sogar von Hollywoodstars gekauft worden.» Genereaux weiter.

Einige Passagiere sollen gar ihre Flüge nach dem Pfannkuchen-Drucker richten

«Kinder, Erwachsene, eigentlich jeder liebt die frischen Pfannkuchen aus der Maschine.» sagt Jean Hill, die in der Alaska Airline Vielflieger-Lounge am Flughafen Seattle arbeitet. Es geht sogar das Gerücht um, dass einige Passagiere ihre Flüge nach den gedruckten Pfannkuchen ausrichten.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.