Letzte Aktualisierung: um 7:11 Uhr

Bestellungen im Februar 2021

Airbus rutscht im Februar tief ins Order-Minus

Der europäische Flugzeugbauer hat im Februar zwar neue Orders erhalten, aber noch viel mehr Stornos. Dadurch fällt Airbus bei den Nettobestellungen tief ins Minus.

Airbus

A320 Neo von Air Cote d’Ivoire: Die Airline erhielt im Februar ein Flugzeug.

Es gibt durchaus auch Positives. Airbus konnte im Februar elf neue Bestellungen verbuchen. Eine für einen A330 MRTT geht allerdings auf ein internes Konto, sie stammt von Airbus Defence and Space. Ein unbekannter Kunde hat zudem zehn Airbus A320 Neo geordert.

Dennoch ist der Februar ein bitterer Monat für Airbus. Denn der europäische Flugzeugbauer musste zugleich 92 Annullierungen hinnehmen. 88 davon waren allerdings bereits bekannt, es sind die 58 A320 Neo und 30 A321 Neo, die Norwegian nicht mehr abnehmen wird.

32 Flugzeuge ausgeliefert

Zwei Stornos gab es beim A350-900 von einem Kunden, der sich noch nie öffentlich zur Order bekannt hatte. Die Leasinggesellschaft Macquarie Air Finance hat zudem einen A220-300 storniert und ein weiterer Kunde einen A320 Neo. Airbus rutscht damit Ende Februar tief ins Minus mit netto minus 81 Orders.

Ausgeliefert hat der europäische Flugzeugbauer vergangenen Monat 32 Flugzeuge an 30 Kunden: zwei A220 (an Delta und Air Canada), zwei  A321  (Delta), 27 der A320-Neo-Familie (diverse Kunden) und ein A350 (Air China). Das sind deutlich mehr Übergaben als im Januar, als Airbus 21 Flugzeuge auslieferte.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.