Letzte Aktualisierung: um 17:46 Uhr
Partner von  

B737: fährt Boeing Produktion hoch?

Der Mittelstrecken-Verkaufsschlager macht seinem Namen alle Ehre. Offenbar will Boeing die Produktion der B737 deshalb hochfahren.

Boeing

B737: Beliebt bei den Kunden.

38 B737 produziert Boeing momentan im Monat. Das sind vier Exemplare weniger, als Airbus monatlich vom Konkurrenz-Flieger A320 baut. Doch das soll sich bald ändern. Schon jetzt plant Boeing, 2014 mit Airbus gleichzuziehen und 42 der Mittelstreckenflieger im Monat zu fertigen. Doch offenbar planen die Amerikaner noch mehr. Gegenüber dem Wall Street Journal erklärte Larry Lawson, Chef von Boeing-Zulieferer Spirit Aero Systems, dass eine weitere Erhöhung um 12 Prozent möglich wäre.

47 Jets würden dann im Monat produziert – und Boeing hätte Airbus überholt. «Ich sehe da keine wirklichen Hindernisse», so Lawson gemäß dem Wall Street Journal. Spirit ist der größte Zulieferer für strukturelle Bauteile der Jets. So ist er etwa auch für den Bau des Rumpfes im Wichita, Kansas zuständig. Den Zeitpunkt der Erhöhung nannte Lawson nicht. Doch wahrscheinlich dürfte es wenn, dann 2017 soweit sein – pünktlich zur Einführung der B737 Max. Bei Boeing hieß es zu den Plänen nur, man erwäge ständig die Erhöhung der Produktion. Genaueres könne man aber nicht sagen.

Airbus langsamer

Auch Airbus spielte mit dem Gedanken, die Produktion der A320 noch weiter hochzufahren. 2017 solle sie 44 Jets betragen. «Doch man kann schon anfangen, die Rate 50 ins Auge zu fassen», so Tim Williams, Vize-Präsident des A320-Programms noch im Juni gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg. Das liegt allerdings wieder auf Eis. Grund dafür sind Probleme mit den Zulieferern, die sich durch den Bau der Neuversion A320 Neo ergeben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.