Letzte Aktualisierung: um 7:47 Uhr
Partner von  

Jetzt auch Flüge nach Basel

Air Transat greift mit dem Airbus A321 LR an

Der kanadische Ferienflieger bringt sein neuestes Flottenmitglied jetzt auch nach Basel. Mit dem Airbus A321 LR kann Air Transat öfter und billiger fliegen.

Im Winter in den Süden, im Sommer nach Osten: So kann man das Geschäftsmodell von Air Transat vereinfacht beschreiben. Der Ferienflieger aus Québec steuert in den kalten Monaten von Kanada aus Ziele in Mittelamerika und in der Karibik an. In der wärmeren Zeit sind die Flugzeuge vermehrt Richtung Europa unterwegs.

Auf dem Sommerprogramm stehen wegen der kulturellen Nähe von Air Transats Heimatprovinz Québec zu Frankreich gleich sieben französische Städte, darunter Bordeaux, Lyon, oder Nizza. Daneben werden Urlaubsziele wie Amsterdam, Athen, Barcelona, Faro, Glasgow, Lamezia, Malaga, Prag, Rom oder Venedig angeflogen. Alle Routen werden saisonal bedient – nur London und Paris werden das ganze Jahr über angeflogen. Bisher kamen dabei neben Airbus A330 auf besonders gut gebuchten Strecken immer noch A310 zum Einsatz.

Kleiner Flieger, mehr Flüge

Doch Air Transat hat beschlossen, die rund 30 Jahre alten A310 durch A321 LR zu ersetzen. 15 Exemplare beschafft sich die Fluggesellschaft insgesamt von Leasinggesellschaften. Als erste Destination in Europa wurde Bordeaux umgestellt, als zweite kam Basel/Mulhouse/Freiburg an die Reihe, wo seit Dienstag (25. Juni) der neue Flieger eingesetzt wird. Air Transat bietet in ihren Airbus A321 LR zwölf größere und bequemere Premium-Economy-Sitze an, sowie 187 klassische Economy-Plätze.

Was der Wechsel für Auswirkungen hat, lässt sich am Beispiel der saisonalen Destination Basel zeigen.  Der A310 hat zwar 250 Sitze und damit 51 mehr als der A321 LR mit seinen 199. Dafür fliegt Air Transat die Strecke zwei Mal pro Woche. Dank 30 Prozent tieferem Treibstoffverbrauch ist der Ausbau der Kapazität um 63 Prozent auch profitabel möglich. Basel bleibt jedoch vorerst die einzige Destination in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

In der oben stehenden Bildergalerie können Sie einen Blick auf und in den neuen Airbus A321 LR von Air Transat werfen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.