Letzte Aktualisierung: um 13:56 Uhr
Partner von  

Air Finland ist pleite

Die nächste europäische Fluggesellschaft muss aufgeben. Air Finland groundete am Dienstagabend ihre Flotte.

Air Finland

Werbung von Air Finland: Die Fluggesellschaft fand keine Geldgeber mehr.

Die erst zehnjährige Air Finland ist pleite. Dies meldet die finnische Nachrichtenagentur STT. Alle Flüge wurden am Dienstagabend überraschend eingestellt. Rund tausend Urlauber sind deshalb gerade im Ausland gestrandet. Auf ihrer Homepage äußerte die Fluggesellschaft «großes Bedauern über die Unannehmlichkeiten für die Passagiere infolge der plötzlichen Ankündigung». Die Luftverkehrsbranche sei seit langem sehr herausfordernd. Hohe Treibstoffpreise und Überkapazitäten auf dem Markt hätten zu einem harten Wettbewerb geführt, sagte Unternehmenschef Mika Helenius gemäß dem nationalen Radio- und TV-Sender YLE. Dieser habe sich als zu schwierig herausgestellt. Und zusätzliche Finanzmittel könne man im derzeitigen Umfeld nicht bekommen.

Air Finland wurde 2002 gegründet. Die Linien- und Charterfluggesellschaft flog vor allem Urlaubsziele an – hauptsächlich in Griechenland, Portugal, Spanien, der Türkei und Dubai. Die Flotte besteht aus vier Boeing B757-200. Das Unternehmen gehört der Investmentgesellschaft Berling Capital und finnischen Privatpersonen.

Lange Liste an Pleiten

Mit Air Finland reiht sich eine weitere in die lange Liste der 2012 bankrott gegangenen Fluggesellschaften. Dazu gehören so prominente Airlines wie Cirrus, Malev oder Spanair, aber auch kleinere wie die dänische Cimber Sterling, die schwedische Skyway Express und die tschechischen Czech Connect und Central Connect Airlines.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.