Letzte Aktualisierung: 16:37 Uhr

AOC erhalten

Air Belgium kann starten

Immer wieder hat die neue belgische Fluglinie ihren Start nach hinten verschoben. Nun hat Air Belgium ihr Luftfahrbetreiberzeugnis erhalten - und will im April abheben

Air Belgium hat ihr Luftverkehrsbetreiberzeugnis (Englisch: Air Operator Certificate oder AOC) erhalten. Das teilte die neue belgische Fluggesellschaft am Dienstag (13. März) mit. Der erste Flug soll Mitte April abheben. Den Beginn der Ticketverkäufe kündigte die Airline für die nächsten Tage an. Damit verschiebt sich der Starttermin erneut nach hinten. Zuerst wollte Air Belgium ab Juni 2017 fliegen, dann war von Anfang 2018 die Rede und schließlich von Ende März.

Im Februar hatte die Fluglinie ihre ersten beiden geleasten Airbus A340 erhalten. Die Maschinen sollen je 303 Passagieren Platz bieten, 18 in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 264 in der Economy. Air Belgium wird vier Mal pro Woche von Charleroi nach Hongkong fliegen, später sechs Mal. Weitere Ziele in China sollen folgen.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.