Letzte Aktualisierung: um 16:54 Uhr
Partner von  

Ciudad Real

Iberia parkt Flieger an spanischem Geisterflughafen

Der Flughafen Ciudad Real wurde 2012 vier Jahre nach der Eröffnung wieder geschlossen. Jetzt nutz ihn Iberia wieder - als Abstellplatz.

Als der Aeropuerto de Ciudad Real zum Geisterflughafen wurde, war er noch brandneu. 2008 wurde der in der Region Kastilien-La Mancha gelegene Flughafen als Alternative für den chronisch überlasteten Haupstadtflughafen Madrid Barajas gebaut. Aufgrund der Eurokrise stellte Iberia bereits 2011 die Flüge wieder ein, ein Jahr später wurde der reguläre Flugbetrieb ganz gestoppt.

Der Flughafen gilt als eine der größten Investitionsruinen Spaniens. Passagierflieger landen dort meist nur noch zum Verschrotten. Dies ändert sich jetzt. Iberia wird insgesamt 13 Flugzeuge am Aeropuerto de Ciudad Real parken.

Auch Vueling und Virgin Atlantic vor Ort

Dabei wird es sich um Großraumflieger handeln, die zuvor am Drehkreuz Madrid-Barajas standen. Dies berichtet die Zeitung La Tribuna. Damit will Iberia Kosten sparen.

Den Anfang machte vergangene Woche ein Airbus A330. Neben der spanischen Fluglinie nutzen auch Vueling und Virgin Atlantic den Flughafen als Abstellort für Flugzeuge.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.