Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Fahrwerk knickt ein

A330 von Singapore Airlines fällt auf die Nase

Am Changi Airport in Singapur kam es zu einem kuriosen Zwischenfall. Ein Airbus A330 von Singapore Airlines brach am Gate zusammen.

Twitter

A330 von Singapore: Der Flieger brach am Gate zusammen.

Eigentlich sollte der Airbus A330 von Singapore Airlines schon bald vom Flughafen Changi in Richtung Hongkong abheben. Doch ausgerechnet während der Wartung kam es zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall, der den Jet fluguntüchtig machte. Das vordere Fahrwerk des Fliegers klappte zusammen und der A330 kippte nach vorne auf die Nase.

Passagiere und Crew waren noch nicht an Bord. Der Techniker, der sich im Flieger befand, wurde nicht verletzt, heißt es in einer Stellungnahme von Singapore Airlines. Für den Flug nach Hongkong musste die Airline einen neuen Flieger zur Verfügung stellen.

Schadenshöhe noch unbekannt

«Wir kooperieren mit den Behörden, um die Ursache für den Zwischenfall herauszufinden», so ein Sprecher der Airline zur Zeitung Straits Times. Wie groß der Schaden am Flugzeug ist, ist noch nicht bekannt. Doch auf Fotos des Fliegers sieht man, dass der Rumpf an der Stelle, an der der Flieger auf den Boden aufschlug, beschädigt ist.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.