Letzte Aktualisierung: 20:29 Uhr

Skytrax-Bewertung

Lufthansa holt den fünften Stern

Als erste europäische Fluggesellschaft erhält die Lufthansa die beste Bewertung vom Beratungsunternehmen Skytrax. Das Sterne-Ranking ist nicht unumstritten.

Lufthansa

Lufthansa-Chef Carsten Spohr (l.) und Edward Plaisted von Skytrax (r.) halten die Fünf-Sterne-Urkunde: Auf diesen Moment hat Lufthansa lange gewartet.

Die britische Beratungsgesellschaft Skytrax teilt die Welt der Fluglinien in fünf Klassen ein:
Die schlechteste Bewertung von nur einem Stern erhält zurzeit nur die nordkoreanische Air Koryo, zwei Sterne bekommen etwa Spirit Airlines oder Air Algérie. Das andere Ende der Skala war bisher asiatischen Fluggesellschaften vorbehalten: All Nippon Airways, Asiana Airlines, Cathay Pacific, Etihad, Eva Air, Garuda Indonesia, Hainan Airlines, Qatar Airways und Singapore Airlines können fünf Sterne vorweisen.

Nach langem Warten im 4-Sterne-Segment hat nun Lufthansa als erste europäische Fluggesellschaft den fünften Stern erhalten. «Die Auszeichnung ist eine verdiente Anerkennung unserer großen Anstrengungen, Lufthansa wieder zu einer der weltweit führenden Premium-Airlines zu machen», sagte Konzernchef Carsten Spohr. «Wir haben aufgeholt, weil wir massiv in unsere Flotte investiert, alle Kabinen erneuert, digitale Angebote eingeführt, neue Lounges eröffnet und den Service an Bord und am Boden verbessert haben.» Er sei überzeugt, so Spohr, dass Lufthansa den fünften Stern vor allem deshalb erhalten habe, weil man die besten Airline-Mitarbeiter der Welt habe.

«Wichtig auch der Blick nach vorne»

Skytrax-Chef Edward Plaisted sagte: «Das ist nicht nur eine hohe Auszeichnung, sondern drückt auch die große Anerkennung für die Fortschritte aus, welche die Fluglinie in den vergangen Jahren besonders im Service gemacht hat.» Lufthansa selber erwähnte nicht nur bereits durchgeführte Verbesserungen: «Wichtig ist auch der Blick nach vorne auf die neue Business Class, die 2020 mit der Boeing 777-9 kommt und auf eine neue, nochmals verbesserte Premium Economy und Economy Class», schrieb Fluggesellschaft.

Die Tester bewerteten laut Skytrax-Angaben den Service in bis zu 800 Bereichen am Boden und in der Luft, darunter etwa Bordservice, Sitzkomfort, Catering, Sicherheitsmaßnahmen, Inflight Entertainement und Duty-free-Angebot. Neben Kundenbewertungen hat auch eine Prüfung Einfluss auf die Sterne-Bewertung, bei dem Skytrax gemeinsam mit den Fluglinien die Produkte analysiert und Verbesserungsvorschläge anbringt.

Etihad rebellierte gegen Skytrax

Allerdings sind die Bewertungen nicht unumstritten. So werfen Kritiker dem Unternehmen etwa mangelnde Transparenz vor. Im Jahr 2014 erklärte Etihad gar, man wolle nichts mehr mit Skytrax zu tun haben. Der Entscheid sei gefallen, nachdem man die Bewertungskriterien und das Vorgehen bei den Analysen von Skytrax unter die Lupe genommen habe, so die Fluglinie damals in der Mitteilung.

Etihad prangerte mangelnde Transparenz an. Man erfahre gar nicht wirklich, welche Kriterien bewertet würden, auch die Methodologie sei fragwürdig. So könne es etwa sein, dass Skytrax von bestimmten Airlines Geld erhalte und diese im Gegenzug besser bewerte. Das Beratungsunternehmen wies den Vorwurf vehement zurück.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.