Letzte Aktualisierung: um 18:45 Uhr
Partner von  

Saudi-Arabien

Auto rammt Airbus A321

Mitten in der Nacht kam es auf dem Flughafen von Jeddah zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall: Ein Airbus A321 stieß mit einem Auto zusammen.

Aleqt

Das eingeklemmte Auto: Das Triebwerk des Airbus wurde beschädigt.

Auch auf Flughäfen gibt es Geschwindigkeitsbegrenzungen, Verkehrsschilder und spezielle Straßenmarkierungen. Dass dies nötig ist, zeigt ein ungewöhnlicher Zwischenfall, der sich am Donnerstag (19. Februar) am King Abdulaziz International Airport in der saudi-arabischen Stadt Jeddah ereignete.

Ein Auto des Bodendienstes der marokkanischen Royal Air Maroc war in der Nacht auf dem Vorfeld unterwegs. Gleichzeitig fuhr ein Airbus A321 (nach anderen Quellen war es ein A320) der Nationalairline Saudia zu einem Hangar. Das Flugzeug war unterwegs zu einem Routinecheck. Irgendwo auf ihrer Route kreuzten sich die beiden Verkehrsmittel. Dabei muss vermutlich vor allem der Fahrer des Autos nicht aufgepasst haben. Er prallte in den Airbus und sein Fahrzeug wurde unter dem rechten Triebwerk eingeklemmt, wie die saudische Tageszeitung Al Eqtisadiah berichtet.

Das Triebwerk des Airbus nahm Schaden

Bei der Kollision wurde der Fahrer des Autos leicht verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Auch das Triebwerk des Airbus nahm Schaden. Nun untersucht die nationale Flugunfallbehörde den Zwischenfall.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.