Letzte Aktualisierung: um 17:44 Uhr
Partner von  

Nach drei Jahren

Wizz Air zieht sich aus Frankfurt zurück

Der Flughafen Frankfurt steht bald nicht mehr auf dem Streckennetz der Billigairline. Wizz Air gibt den größten deutschen Airport auf.

aeroTELEGRAPH

Flieger von Wizz Air: Ende in Frankfurt im kommenden Sommer.

Der Frankfurter Flughafen ist eine Hochburg von Lufthansa. Doch Deutschlands größter Airport öffnet sich seit einigen Jahren auch Billigfliegern. Während sich Ryanair mit einer Basis eingenistet hat und auch die orangen Flieger von Easyjet auf dem Drehkreuz zu sehen sind, bietet seit 2017 auch Europas drittgrößter Lowcost-Anbieter Wizz Air Flüge ab Frankfurt an.

Doch jetzt verkündet die ungarische Fluglinie ihren Rückzug. In einer Mitteilung vom Mittwoch (5. Februar) schreibt Wizz Air, dass sie zur «kommenden Sommersaison» ihre drei Flüge von und nach Frankfurt einstellen wird. Passagiere, die über den Zeitpunkt hinaus bereits Flüge nach gebucht hätten, könnten ihre Tickets zurückerstatten oder sich auf «alternative Routen» umbuchen lassen.

Rabatte laufen offenbar aus

Wie das Portal Airliners berichtet, laufen zeitgleich mit dem Rückzug von Wizz Air auch Neukundenrabatte aus, die der Flughafen Frankfurt dem Billigflieger für die Aufnahme seiner Flüge gewährte. Die Ungarn flogen vom Main nach Budapest, Kiew und Sofia.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.