Letzte Aktualisierung: um 15:39 Uhr

Kaufrechte genutzt

Wizz Air sichert sich 75 weitere Airbus A321 Neo

Der ungarische Billigflieger stockt seine Bestellung bei Airbus deutlich auf. Dazu nutzt Wizz Air Kaufrechte für 75 A321 Neo, die sie sich vor einem Jahr gesichert hatte.

Airbus/Stefan Kruijer

Airbus A321 Neo: Hier ein Exemplar vom Ableger Wizz Air Abu Dhabi.

Bei der Dubai Airshow orderte Indigo Partners 255 Airbus A321 Neo. 102 der Jets, 75 A321 Neo und 27 A321 XLR, waren für Wizz Air bestimmt. Das Finanzunternehmen aus den USA ist Aktionärin der ungarischen Billigairline und hält 18 Prozent der Anteile.

Die im November 2021 bestellten Flugzeuge sind größtenteils zur Auslieferung zwischen 2025 und 2027 bestimmt. Wizz Air erhielt damals aber auch Kaufrechte für 75 weitere A321 Neo für Lieferungen in den Jahren 2028 und 2029. Und diese Kaufrechte nutzt sie nun.

Kräftiges Wachstum geplant

Am 14. September 2022 habe man Airbus die Entscheidung mitgeteilt, dass man die 75 zusätzlichen Jets haben wolle, so Wizz Air Holding. Derzeit besteht die Flotte von Wizz Air aus 56 Airbus A320, 25 A321 und 53 A321 Neo. Hinzu kommen unter dem Dach der Wizz Air Holding drei A320, sechs A321 und acht A321 Neo bei Wizz Air UK sowie vier A321 Neo bei Wizz Air Abu Dhabi.

Die Flotte soll in den kommenden Jahren mehr als verdreifacht werden. Für 2030 prognostiziert Wizz Air eine Flottengröße von 500 Flugzeugen.