Letzte Aktualisierung: um 18:25 Uhr

Toronto

Wenn die Anzeigetafel der Flughafenchefin widerspricht

Die Chefin des Flughafens Toronto erklärte in einem TV-Interview, wie sich der Airport bei der Pünktlichkeit verbessert habe. Da fiel der Person hinter der Kamera etwas auf.

«Seit letztem Jahr haben wir nahezu eine Verdoppelung der Pünktlichkeitsverbesserungen erlebt», sagte Deborah Flint im TV-Interview über den Sommer 2023. Sie ist Chefin des Betreibers des Flughafens Toronto. «Das spiegelt die ganze Arbeit wider, die wir im gesamten Ökosystem zusammen mit unseren Partnerfluggesellschaften und mit Agenturen geleistet haben.» Man verkürze Bearbeitungs- und Wartezeiten und optimiere die Abläufe mit den Fluggesellschaften, so Flint. «Und wir sehen die großartigen Ergebnisse davon.»

All das mag generell durchaus stimmen. Doch im Moment des Interviews war die Lage eine andere – und die Person, die die Kamera für CTV News Channel bediente, konnte nicht widerstehen, das auch zu zeigen. Denn die Kamera schwenkte weg von Flint, nach oben, zu denen über ihr hängenden Anzeigetafeln. Darauf zu sehen: viele verspätete und gestrichene Flüge. Mit «on time» wird nur ein geringer Teil der Verbindungen angezeigt.

Flughafen verteidigt sich

Der Flughafen äußerte sich bei Twitter dazu. «Das sind Ankünfte von anderen Flughäfen, auf die wir keinen Einfluss haben», schreibt der Toronto Pearson International Airport zur Erklärung. «Auch die, die heute mit schlechtem Wetter zu kämpfen haben.»

Sehen hier das Video: