Letzte Aktualisierung: um 11:15 Uhr
Partner von  

Eurowings, Tuifly, Condor und Co.

Verwirrung um Mallorca-Flüge für deutsche Touristen

Erst deutsche Touristen dürfen wieder auf die spanische Urlaubsinsel reisen. Aber nur bestimmte Flüge sind zugelassen. Das sorgt für Verwirrung.

Port de Sóller auf Mallorca: Ab dem 21. Juni öffnet Spanien die Tore für Touristen.

Platja de Palma und Cala D’or: Erste Touristen aus Deutschland machen wieder Urlaub auf Mallorca. Am Montag um 10:54 Uhr (15. Juni) landete eine Boeing 737 von Tuifly aus Düsseldorf kommend in Palma. Am Abend folgt ein weiterer Flug aus Frankfurt.

Es sind die ersten beiden Flüge eines Pilotprogrammes der Regierung der Balearen. Mit diesem Testlauf gelangen deutsche Reisende schon auf die Inseln, bevor am 21. Juni die Reisebeschränkungen für Touristen aus dem Schengen-Raum ganz fallen.

Diese Flüge sind autorisiert

Für die Zeit vom 15. bis zum 21. Juni gab Spanien drei weiteren Mallorca-Flügen aus Deutschland grünes Licht: Für Donnerstag je einem Tui-Flug aus Stuttgart und Hannover sowie einem Condor-Flug aus Frankfurt. Zudem ist für Mittwoch ein Eurowings-Flug nach Ibiza aufgeführt.

Eurowings fliegt auch nach Mallorca – aber nicht als Teilnehmer am Testprojekt. «Für Eurowings-Flüge gelten die aktuellen Einreisebestimmungen», so eine Sprecherin der Airline. Das heißt, mit diesen Flügen kommen wie schon in den vergangenen Wochen medizinisches Personal und andere Personen nach Mallorca. Sie sind von Beschränkungen ausgenommen. Touristen bleibt die Einreise damit aber bis zum 21. Juni verwehrt.

Unklarheiten bei Eurowings

Das sorgt für Verwirrung. Reisende wissen nicht, welche Regeln mit welcher Airline gelten. Dies umso mehr, als Spanien zuerst die Grenzen erst am 1. Juli öffnen wollte. Und die Konsequenz bei einem Irrtum lautet Rückflug.

«Wer nicht seinen Erstwohnsitz auf den Balearen hat oder aufgrund der Arbeit oder der Pflege von Angehörigen einreist, wird wieder zurückgeschickt», sagte ein Sprecher der spanischen Regierung der Mallorca Zeitung. Ausgenommen davon seien bis zum 21. Juni lediglich die Pilotprojekt-Flüge. Eurowings erklärt, die Reisenden seien selbst verantwortlich, sich über die Einreisebestimmungen ihrer Flugziele zu informieren, vorzugsweise beim Auswärtigen Amt.

Eurowings-Flüge bei Tui

Verwirrend: In Eurowings‘ Informationen zu den Reisezielen stand zu Palma bis zum Montagmorgen: «Seit dem 15. Juni dürfen wieder Touristen auf die Balearen reisen» und «Urlaubsreisen erlaubt? Ja». Mittlerweile hat die Fluglinie dies aktualisiert.

Auch wer auf der Webseite von Tui Pauschalreisen nach Mallorca sucht, bekommt noch für diese Woche Hotelangebote kombiniert mit Eurowings-Flügen angezeigt. aeroTELEGRAPH fragte beim Reisekonzern nach, ob Tui-Reisende auf Eurowings-Flügen aufgrund der Kontingente beim Pilotprogramm trotzdem auf Mallorca einreisen dürfen. Bis zum Erscheinen dieses Artikels lag noch keine Antwort vor.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.