Letzte Aktualisierung: um 19:26 Uhr
Partner von  

Paar landet auf falschem Kontinent

Statt nach Senegal brachte Turkish Airlines ein Paar aus den USA nach Bangladesch. Erst nach Monaten wurden die Reisenden entschädigt.

Turkish Airlines

Flieger von Turkish Airlines: Aus Versehen in die falsche Stadt

Dass sich Gepäckstücke schon einmal auf die Reise an den falschen Ort machen, ist man von Umsteige-Flügen inzwischen gewöhnt. Doch offenbar kann das auch mit Passagieren geschehen. Sandy Valdiviseo und Triet Vo wollten von Los Angeles nach Dakar in Senegal fliegen. Doch als sie aus dem Flieger stiegen, waren sie 11’000 Kilometer von diesem Ziel entfernt: In Bangladeschs Hauptstadt Dhaka.

Wie die Los Angeles Times berichtet, musste das Ehepaar in Istanbul umsteigen. Als die Flugbegleiterinnen am Gate zum Einsteigen nach Dhaka aufriefen «dachten wir einfach, so betone man Dakar mit einem türkischen Akzent», erinnert sich Valdivieso.

Erschreckender Blick auf die Karte

Erst im Flugzeug bemerkten sie, dass sie gerade auf dem völlig falschen Weg waren –der Blick auf die Routen-Karte verriet es, als der Flieger sich plötzlich über dem Nahen Osten befand. In Dhaka angekommen, informierte das Paar sofort die Fluggesellschaft. Doch diese musste laut dem Bericht erst den ursprünglichen Fehler herausfinden, bevor man das Paar auf die Reise an den richtigen Ort schicken konnte.

Wie genau es zu der Verwechslung kam, ist noch nicht klar. Neben den Namen der Städte bieten auch die Flughafencodes mit DKR und DAC eine Verwechslungsmöglichkeit. Schon im Dezember ereignete sich der unangenehme Zwischenfall. Doch die beiden Passagiere gingen erst jetzt an die Öffentlichkeit.

Erst nach Monaten Entschädigung

Man habe erst den Kampf um die Kompensation gewinnen wollen, berichten sie. «Ich habe vier Monate jeden Freitag bei der Airline angerufen», berichtet Valdivieso. Erst jetzt habe man eine Entschädigung erhalten. Turkish Airlines entschuldigte sich und bot den beiden zwei Economy-Tickets für eine beliebige Destination im Turkish-Airlines-Streckennetz an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.