Letzte Aktualisierung: um 22:32 Uhr

Tibet Airlines

Airbus A319 kommt bei Start von Piste ab und fängt Feuer

Ein Airbus A319 von Tibet Airlines geriet beim Start in Chongqing in Brand. 36 Fluggäste mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Twitter

Flug TV9833 sollte am frühen Donnerstagmorgen (12. Mai) von Chongqing nach Nyingchi fliegen. Doch weit kam der Airbus A319 von Tibet Airlines nicht. Beim Beschleunigen bemerkte die Cockpitbesatzung Abnormalitäten. Sie brach daher den Start ab.

Doch dabei gab es unerwartet Probleme. Der A319 mit dem Kennzeichen B-6425 kam aus noch ungeklärten Gründen von der Startbahn ab. In der Folge brach auf der vorderen linken Seite des Flugzeuges ein Feuer aus. Auf Videos von der Unfallstelle ist zu sehen, wie ein heftiger Brand wütet und dicker, schwarzer Rauch aufsteigt.

Flugzeug stark beschädigt

Die 113 Fluggäste und neun Besatzungsmitglieder konnten den Flieger von Tibet Airlines über Notrutschen verlassen. Gemäß den chinesischen Behörden mussten 36 von ihnen mit leichten Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden. Der Chongqing Jiangbei International Airport musste die Piste schließen, auf dem der A319 verunglückte. Es kam zu Umleitungen, Annullierungen und Verspätungen.

Der Airbus A319 ist durch das Feuer auf der linken Seite stark beschädigt worden, wie Aufnahmen des TV-Senders CGTN zeigen. Von der Tragfläche bis zur vorderen Tür sind starke Brandspuren zu sehen.