Letzte Aktualisierung: um 23:18 Uhr
Partner von  

Tata SIA setzt auf Airbus

Die neue gemeinsame Fluggesellschaft von Tata Sons und Singapore Airlines will mit 20 Airbus A320 starten. Im Gespräch war auch das Konkurrenzprodukt Boeing 737.

Airbus

Airbus A320: Tata-SIA setzt auf den Flugzeugtyp.

Den Deal bei Spicejet verpasste Airbus. Die indische Fluggesellschaft ordert beim Konkurrenten. Sie kauft rund 40 Boeing 737. Nun aber kommt bereits der Moment der Revanche für den europäischen Flugzeugbauer. Die neue Fluglinie Tata SIA wird für seine Flotte rund 20 Airbus A320 besorgen, wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Bezugnahme auf gut unterrichtete Kreise berichtet.

Die Flugzeuge sollen jedoch nicht bei Airbus direkt geordert werden, sondern bei Leasingunternehmen. Dennoch ist es für Airbus ein Erfolg. Tata SIA ist der Arbeitstitel der gemeinsamen indischen Fluggesellschaft des indischen Konglomerats TATA Sons mit Singapore Airlines. Sie soll noch vor dem Sommer starten. Es wird keine Billigfluglinie, sondern eine mit vollem Service. Dass sie Airbus wählt, ist eine Prestigeerfolg.

Start im Mai oder Juni

Tata SIA wird die Basis in Delhi haben und Ziele im Inland bedienen. Mit dem Konzept einer umfassenden Dienstleistung für den Passagier wird sie gegen Air India und Jet Airways kämpfen. Sie sind nach dem Ende von Kingfisher Airlines die letzten verbliebenen Vollservice-Anbieter. Der Start ist für Mai oder Juni 2014 vorgesehen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.