Letzte Aktualisierung: um 21:54 Uhr
Partner von  

Spezielle Flüge in Europa

Sechs bemerkenswerte Fünfte-Freiheit-Flüge

Ethiopian Airlines verkauft Tickets für eine neue Route innerhalb Europas. Rechte der fünften Freiheit machen die Verbindung Madrid - Dublin möglich. Und es gibt weitere solcher Flüge.

Mit welcher Fluggesellschaft kann ich von Madrid nach Dublin fliegen? Mit der spanischen Iberia zum Beispiel. Oder mit den irischen Anbietern Aer Lingus oder Ryanair. Oder mit Ethiopian Airlines. Ethiopian Airlines? Ja, ab dem 2. Juni wird die größte afrikanische Fluglinie auch Tickets für Flüge zwischen der spanischen und irischen Hauptstadt anbieten.

Ethiopian Airlines bestätigt, dass sie die Rechte für Flüge unter der sogenannten fünften Freiheit erhalten hat. Das bedeutet, dass das Flugzeug im Heimatland startet und dahin auch zurückkehrt, auf dem Weg aber drei Stopps einlegen und Passagiere aufnehmen darf. In diesem Fall geht es von der äthiopischen Hauptstadt nach Madrid, dann nach Dublin, zurück nach Madrid und am Ende wieder nach Addis Abeba. Auch für die Teilstrecke innerhalb Europas darf die afrikanische Fluggesellschaft Tickets verkaufen.

Im Dreamliner von Madrid nach Dublin

Ethiopian Airlines wird die Route vier Mal pro Woche fliegen und zwar mit einer Boeing 787 Dreamliner. Der Langstreckenflieger ist weitaus geräumiger als die Boeing 737, mit der Ryanair die Strecke bedient, und die Airbus A320, die Aer Lingus und Iberia einsetzen. Die afrikanische Fluglinie bewirbt sie mit Preisen ab 117 Euro für Hin- und Rückflug.

Ethiopians neue Verbindung ist nicht die einzige spannende Fünfte-Freiheit-Route. Lernen Sie in der oben stehenden Bildergalerie fünf weitere mit mindestens einem Europa-Stopp kennen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.