Letzte Aktualisierung: um 6:56 Uhr
Partner von  

Chile

Schiff findet mögliche Überreste von Hercules

Auf der Suche nach der verschwundenen Lockheed C-130 Hercules hat ein Schiff nun Schaumstoffteile im Meer entdeckt. Sie könnten zu dem Flugzeug gehören.

Fuerza Aérea de Chile

Position und gefundenes Teil: Untersuchungen sollen nun Klarheit bringen.

Eine Lockheed C-130 Hercules der chilenischen Luftwaffe verschwand am Montag (9. Dezember) mit 38 Insassen über dem Südlichen Ozean. Eine Suchaktion mit Schiffen, Satelliten und 13 Flugzeugen startete. Am Mittwoch teilte die Luftwaffe nun mit, das Schiff Antartic Endevour habe im Meer Teile gefunden, die von dem verschwundenen Flugzeug stammen könnten.

Bei den gefunden Teilen handele es sich um Schaumstoffstücke, so die Luftwaffe. Sie könnten aus dem Umfeld der Tanks stammen, die in den Flügeln verbaut sind. Noch sei das allerdings nur eine Vermutung und Untersuchungen an Land sollen Klarheit bringen. Der Fundort lag etwa 30 Kilometer südlich der letzte bekannten Position der Hercules.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.