Letzte Aktualisierung: um 14:05 Uhr
Partner von  

In Deutschland

Ryanair erwartet Pilotenstreik am 10. August

Der irische Billigflieger und seine deutschen Piloten scheinen sich nicht einigen zu können. Ryanair rechnet mit einem Streik am kommenden Freitag.

London Stansted Airport

Flugzeug von Ryanair: In Deutschland bald am Boden?

In den Verhandlungen mit Ryanair hat die Vereinigung Cockpit dem Billigflieger ein Ultimatum bis zum 6. August gesetzt, um Streiks abzuwenden. Doch die Iren glauben offenbar nicht mehr daran, eine Arbeitsniederlegung der deutschen Piloten verhindern zu können. «Trotz der Fortschritte, die bei einer Reihe von Verhandlungstreffen erzielt wurden, glauben wir, dass die Gewerkschaft VC Cockpit für Freitag, den 10. August, zum Streik in Deutschland aufrufen wird», schreibt die Fluglinie an Mitarbeiter gerichtet.

«Zwar ist uns kein Streik angekündigt worden, doch wir wollen jede Störung unserer Kunden während ihrer Sommerferien minimieren, sollte dieser unnötige Streik ohne Ankündigung ausgerufen werden», heißt es weiter in dem Text, der aeroTELEGRAPH vorliegt. Die Pilotenvereinigung hatte zuletzt verlauten lassen, mögliche Streiks aus Rücksichtnahme auf die Passagiere mindestens 24 Stunden vorab anzukündigen. Bei den Treffen von Ryanair und VC Cockpit ging es unter anderem um ein neu zu erarbeitendes Urlaubssystem, Vorgehen bei Krankheit und Einsätze außerhalb der Stammbasis.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.