Letzte Aktualisierung: um 23:14 Uhr
Partner von  

Ausbau

Republic lässt mehr Embraer-Jets für Delta abheben

30 weitere Embraer E175 wird Republic Airways künftig für Delta Air Lines betreiben. Bei anderen bisherigen US-Regionalpartnern baut Delta dagegen ab.

Delta Air Lines

Embraer 175: Sie fliegt für Deltas Regionalmarke Delta Connection.

Schon jetzt betreibt Republic Airways rund 38 Embraer 175 für Delta Air Lines. Nun wird die Partnerschaft ausgebaut. Dazu werde die Flotte um 30 Embraer E175 wachsen, teilt die Regionalfluglinie aus den USA mit. Der erste Flieger werde im Oktober 2019 eingeflottet, der letzte im Juli 2020. Republic erklärt nicht, woher die Jets stammen.

Allerdings hatte Delta kurz zuvor verkündet, ihre Kooperationen mit Go Jet Airlines und Compass Airlines zu beenden und Flugzeuge sowie Routen zu den verbleibenden Partnern Sky West Airlines, Republic Airways und Endeavor Air zu verschieben. Compass Airlines betreibt zurzeit 36 Embraer E175 für Delta. Republic selber hatte Ende 2018 bei Embraer 100 E175 fest bestellt, die ab 2020 ausgeliefert werden sollen. Zudem sicherte sie sich Kaufrechte für weitere 100 E175 mit Umtauschrechten auf die E175-E2.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.