Letzte Aktualisierung: um 11:29 Uhr
Partner von  

Aberglaube

Rentnerin wirft Münzen in A320-Triebwerk

Eine alte Frau warf beim Einstieg in ein Flugzeug von China Southern Airlines neun Münzen ins Triebwerk. Sie wollte so den Flug segnen - sorgte aber für fünf Stunden Verspätung.

China Southern Airlines

Auf Geldsuche: Die Mechaniker fanden neun Münzen.

Eigentlich hatte sie es nur gut gemeint. Die 80-jährige Passagierin von China Southern Airlines wollte am Dienstag (27. Juni) ihren Beitrag dazu leisten, dass Flug CZ380 von Shanghai nach Guangzhou sicher ans Ziel kommt. Doch die Maßnahme, die sie dafür ergriff, sorgte für Probleme. Die Folge war eine Verspätung von mehr als fünf Stunden. Die Rentnerin warf Münzen in Richtung der Triebwerke – das sollte Glück bringen.

Andere Passagiere machten die Crew darauf aufmerksam. Die handelte sofort und forderte alle rund 150 Passagiere dazu auf, wieder aus dem Airbus A320 auszusteigen. Techniker machten sich dann an die Untersuchung des Triebwerks. Insgesamt fanden sie neun Münzen, eine davon im Inneren des Triebwerks. Die ältere Dame wurde im Nachgang von der Polizei befragt. Es gebe keine Hinweise auf mentale Probleme und sie war nicht vorbestraft. Laut der Dame selbst waren die Münzen, die etwa den Wert von 20 Cent haben, Teil eines Gebets für einen sicheren Flug.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.