Letzte Aktualisierung: um 12:16 Uhr
Partner von  

Wo auf der Welt landen Sie im Februar?

[image1]Mitraten und einen Preis gewinnen: Lösen Sie auch in diesem Monat das knifflige Rätsel von aeroTELEGRAPH um einen Flughafen irgendwo auf dieser Welt.

Google Maps

Flughafen ohne Anschluss.

Es ist Zeit, weiter zu reisen. Obwohl der Flug wiederum ziemlich lange dauert, bleiben wir dieses Mal für einmal auf dem gleichen Kontinent. Doch sonst wird alles anders. Statt tropischem Klima erwartet uns klirrende Kälte. Die Landschaft ist äußerst karg, unwirtlich, aber ebenso faszinierend. Menschen sieht man hier wenige. Nach der Landung machen wir uns auf eine ziemlich lange Fahrt in die nächste große Stadt. Ab und zu zieht eine Karawane mit dem langhaarigen Nationaltier vorbei. Der Flughafen wurde nämlich nur hier gebaut, weil nirgendwo sonst in der Region genug Platz dafür vorhanden war. Er ist insofern speziell, dass er derzeit noch einen Weltrekord hält. Den wird er aber bald verlieren, weil die Zentralregierung einen neuen Flughafen baut, der ihn dann schlagen wird. Aus dem Grund, für den der Februar-Airport diesen Rekord hält, hat er auch eine ganz spezielle Landebahn.

Erraten? Senden Sie uns Ihre Lösung mit der Angabe Ihres Namens und Ihres Wohnortes an: quiz@aerotelegraph.com

Einsendeschluss ist der 28. Februar 2013 (Eintreffen der E-Mail bei aeroTELEGRAPH).

Aus den richtigen Einsendungen wird ein Gewinner gezogen. Für ihn gibt es einen Hotelgutschein, offeriert von Bookitnow. Holen Sie sich die App für Last-Minute-Hotelbuchungen zu Tiefpreisen in ganz Europa hier.

Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Und hier noch die Auflösung des Januar-Rätsels: Wir suchten den Flughafen Presidente Nicolau Lobato in Dili, der Hauptstadt von Osttimor.

Gewusst hat das unter anderen Pedro Castro aus Tel Aviv, unser Januar-Gewinner. Herzlichen Glückwunsch!

[image2]



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.