Letzte Aktualisierung: um 17:00 Uhr
Partner von  

London - Perth

Virgin Atlantic greift Qantas an

Qantas wird auf der Strecke London - Perth nicht lange alleine bleiben. Auch Virgin Atlantic will nonstop von Europa nach Australien fliegen.

Simeon Lüthi/aeroTELEGRAPH

Eine so genannte Flying Lady auf einem Dreamliner von Virgin Atlantic: Bald nach Australien unterwegs.

Es war ein historisches Ereignis. Am Morgen des 25. März 2018 landete ein Dreamliner von Qantas in London Heathrow. Er hatte gerade den ersten Nonstop-Linienflug zwischen Australien und Europa absolviert. Seither fliegt die australische Fluggesellschaft täglich zwischen Perth und der britischen Hauptstadt hin und her.

Qantas dürfte nicht mehr lange alleine bleiben mit dem Angebot von Nonstop-Verbindungen zwischen den beiden weit auseinander liegenden Kontinenten. Gründer Richard Branson verriet australischen Medien kürzlich, Virgin Atlantic plane ebenfalls Flüge zwischen Perth und London anzubieten. Starten will er damit «so schnell wie möglich», wie er in einer TV-Sendung sagte.

Virgin Australia als Zubringer

Auch Virgin besitzt Boeing 787-9 Dreamliner, das Flugzeugmodell, das Qantas auf der Strecke einsetzt. Dank großer Reichweite von über 14.000 Kilometer und Sparsamkeit werden die Nonstop-Flüge erst möglich und rentabel. Die Briten besitzen zudem mit Virgin Australia eine Partnerin, die als Zubringer dienen kann.

Für Qantas ist die Ankündigung wenig erfreulich. Die Fluggesellschaft kann auf ihren beiden Nonstop-Flügen QF9 und QF10 bisher höhere Preise verlangen als die Konkurrenz, die Umsteigeverbindungen anbietet. Setzt Virgin die Pläne wirklich um, kommt es zu einem Preiskampf.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.