Letzte Aktualisierung: 8:34 Uhr

Skyviet

Neue Regionalairline für Vietnam

Es tut sich etwas im vietnamesischen Luftfahrtmarkt. Die Airline Vasco gibt es bald nicht mehr. Dafür soll die moderne Skyviet entstehen – mit der staatlichen Vietnam Airlines als Miteignerin.

Vasco

Flugbegleiterinnen von Skyviet Air: Die Airline bleibt als Tochter von Vietnam Airlines zu 51 Prozent in staatlicher Hand.

Vietnam erhält eine neue Kurzstreckenairline. Doch das heißt auch, dass es eine alte bald nicht mehr gibt. Nach der Restrukturierung der Regionalairline Vietnam Air Services Company (Vasco) verschwindet diese alte Marke. Neu wird die Fluggesellschaft Skyviet heißen.

Skyviet ist ein Jointventure der staatlichen Fluglinie Vietnam Airlines, die 51 Prozent der Anteile hält, und der privaten Bank Techcombank. Das Unternehmen wird mit einem Eigenkapital von 13,4 Millionen Dollar ausgestattet. Skyviet soll weiterhin mit zehn Propellermaschinen des Typs ATR72-500 mit 67 Sitzplätzen kleinere regionale Ziele ansteuern, deren Flughäfen nicht für Düsenflugzeuge ausgebaut sind, berichtet die Nachrichtenseite Vietnamnews.

Aufwind am vietnamesischen Luftfahrtmarkt

Skyviet soll zum Beispiel von Ho Chi Min Stadt kleinere Ziele wie die Con Dao Islands in der Ba-Ria-Vung-Tau-Provinz oder die am südlichsten gelegene Provinz Ca Mau ansteuern. Diese Routen seien ökonomisch und sozial bedeutend, könnten anfangs aber herausfordernd sein, gab das vietnamesische Transportministerium zu, das der neuen Unternehmung die Fluglizenz erteilte. Bei der Airline ist man aber offenbar optimistisch. Bis 2018 will Skyviet 650.000 Passagiere pro Jahr befördern und einen Umsatz von 90 Millionen Dollar erwirtschaften.

Der vietnamesische Flugmarkt befindet sich in stetem Aufwind und zählt zu den zehn am schnellsten wachsenden der Welt. In diesem Jahr allein soll die Passagierzahl um 19 Prozent auf 45 Millionen Flugreisende steigen. Davon machen nationale Flüge 58 Prozent aus. Vietnam Airlines befindet sich dennoch unter Beschuss – sie verliert stetig Marktanteile an den Billganbieter Vietjet Air. Mit der Gründung von Skyviet versucht man wohl, dem entgegen zu wirken.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.