Letzte Aktualisierung: um 18:45 Uhr
Partner von  

Neue chinesische Airline

Urumqi Air startet durch

Urumqi Air verbindet künftig die Hauptstadt der Provinz Xinjiang mit chinesischen Städten. Flüge nach Europa sind ein weiteres Ziel.

Nihongarden / Wikimedia / CC

Der Flughafen von Ürümqi boomt: Nun hat die Provinz Xinjiang auch eine eigene Airline.

Ihren Jungfernflug absolvierte die neue Urumqi Air am vergangenen Freitag (29. August). Ihre Fluglizenz hatte die Fluggesellschaft erst am Tag zuvor bekommen. Von der Provinzhauptstadt Ürümqui ging es in die Stadt Yining an der Grenze zu Kasachstan. Seit Samstag gibt es nun zwei Flüge täglich zwischen den Städten, meldet die Staatszeitung People Daily.

Bislang verfügt die neue Fluglinie über eine Flotte von drei Boeing 737-800. Doch schon im kommenden Jahr sollen drei oder vier weitere Maschinen dazukommen. Dann sollen auch Flüge nach Peking, Schanghai und Guangzhou angeboten werden. Zudem könnte es auch Verbindungen innerhalb der Provinz Xianjiang geben. Langfristig hoffe man, auch internationale Strecken zu Zielen in Asien und Europa zu bedienen, erklärte Urumqi-Air-Chef Cen Jianjun.

Provinz Xinjiang boomt

Urumqi Air hat ein Startkapital von 487 Millionen Dollar. Chinas viertgrößte Fluglinie, Hainan Airlines, hält 70 Prozent an ihr. Ein lokaler Regierungsfonds hält die restlichen 30 Prozent. In der Xinjiang-Provinz im Nordwesten Chinas boomt die Luftfahrt: Insgesamt fliegen 49 Airline in die Region. Im vergangenen Jahr starteten und landeten 15,4 Millionen Passagiere vom internationalen Flughafen der Provinzhauptstadt Ürümqi, in diesem Jahr dürften es noch einmal deutlich mehr werden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.