Letzte Aktualisierung: um 18:30 Uhr
Partner von  

Rote Zahlen

Virgin Australia will ihre 737 Max später

Die australische Fluggesellschaft verschiebt die Lieferung ihrer Boeing 737 Max. Zudem ändert Virgin Australia die Reihenfolge zugunsten der Stretch-Variante.

Boeing

Boeing 737 Max 10: Virgin Australia erhält die Stretch-Variante noch vor der Max 8.

Im November dieses Jahres hätte Virgin Australia eigentlich das erste ihrer neuen Flugzeuge in Betrieb nehmen sollen. Die zweitgrößte australische Fluggesellschaft hat 23 Boeing 737 Max 8 geordert und nochmals 25 Exemplare der verlängerten Variante Max 10. Doch jetzt verschiebt sie die Auslieferung des ersten Flugzeuges auf Juli 2021.

Insgesamt ist der Deal etwa 2,5 Milliarden Australische Dollar (circa 1,57 Milliarden Euro) schwer. Durch die spätere Auslieferung kann die Fluglinie Zahlungen in Höhe von ungefähr einer Milliarde Dollar (rund 627 Millionen Euro) später begleichen. Das verschafft Virgin Australia Zeit, die bereits im sechsten Jahr rote Zahlen schreibt. Die Airline wandelt nun zugleich auch die Reihenfolge der Auslieferung um. So wird sie zuerst 15 Exemplare der Max 10 erhalten, ehe 2025 auch die erste Max 8 übergeben wird.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.