Letzte Aktualisierung: um 17:21 Uhr

D-AALU

Lufthansa-Gruppe kaufte Boeing 777 F aus Dubai

Erst flog Emirates den Frachter, dann war die russische Air Bridge Cargo als neue Leasingnehmerin im Gespräch. Nun hat Lufthansa die Boeing 777 gekauft und in Empfang genommen.

Vergangene Woche erhielt die Frachtfluggesellschaft Aerologic eine weitere Boeing 777 F. Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Cargo und DHL Express sitzt in Leipzig und hat nun 21 der Frachter von Boeing in der Flotte. Es ist ihr einziges Modell.

Lufthansa Cargo hieß den Flieger in einem Beitrag bei einem Karrierenetzwerk allerdings als «Nr. 16» willkommen. Der Grund: Sie betreibt elf Boeing 777 F selber. Aerologic fliegt nun mit fünf statt vorher vier der Flugzeuge – ebenfalls für Lufthansas Frachttochter.

Air Bridge Cargo offenbar als Mieterin vorgesehen

Der Lufthansa-Konzern hat das nun angekommene Flugzeug von der Leasingfirma Dubai Aerospace Enterprise gekauft. Einen entsprechenden Bericht des Airfinance Journal bestätigte eine Lufthansa-Sprecherin gegenüber aeroTELEGRAPH.

Der Jet, der nun das Kennzeichen D-AALU trägt, ist zehneinhalb Jahre alt und flog von 2012 bis 2021 im Leasing für Emirates. Laut dem Frachtfachportal Cargo Facts sollte die Maschine eigentlich wieder vermietet werden – offenbar an die russische Air Bridge Cargo. Russlands Angriff auf die Ukraine und die folgenden Sanktionen verhinderten dies.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen der D-AALU.